Logo Vorarlberger.net



Kaffeekränzle 2005

In den Räumen der Bibliothek trafen sich zum alljährlichen Kaffeekränzle-Plausch am 1. Februar fast 30 Damen – später auch einige Herren, darunter der Obmann. Dr. Andreas Köb ließ es sich nicht nehmen, die muntere Schar zu besuchen, eifrig mit zu diskutieren und über einem kleinen Umweg den Vorarlberger Volkskalender, eine Aufmerksamkeit aus dem Ländle, zu verteilen. Wieder einmal ist es Irene Frischauf gelungen, die Räume dem Anlass entsprechend so zu verwandeln, dass sich alle richtig wohl fühlten. Schließlich hatten die Damen das Gefühl, schon ewig in diesem gemütlichen Rahmen zusammen zu kommen. Ihr gebührt der Dank und höchstes Lob für die perfekte Organisation. Ebenso danken wir Dorothea Auzinger vom Restaurant "Schinaggl", die die Gäste mit Kaffee, Tee, vorzüglichen Kuchen und Brötchen ver­sorgte. Doch auf neue Gesichter wartete die Organisatorin diesmal leider vergeblich, deshalb möchten wir diese unterhaltsame Veranstaltung im kommenden Jahr wieder einer Belebung unterziehen. Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt!

Die Stimmung war höchst angeregt und heiter, alle erzählten sich Neuigkeiten. Auch dieses Mal unterstützt von Martin, der die Runde mit dezenter Hintergrundmusik unterhielt. Monika Molnar hat Gedichte im Dorabirar Dialekt vorgetragen. Der Bibliothekar Gert Grossschaedl öffnete für die illustre Runde den Bibliotheksraum mit den vollen Regalen, in denen sich wahre Schätze mit neuen und alten Büchern aus und über Vorarlberg befinden. Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit in den literarischen Schätzen zu schmökern. In dieser angenehmen Atmosphäre stellte eine größere Runde fest, dass die Zeit seit der letzten Zusammenkunft viel zu lange gedauert hat: also wurde ein Treffen für den 17. März bei Dorothea Auzinger (1020, Laberlweg 2) vereinbart.

Fotos