Logo Vorarlberger.net



Kindernikolo 2006

Die Nikolausfeier für die jüngsten Vorarlberger in Wien fand auch heuer wieder im Restaurant Bamkraxler in Nussdorf statt. Etwa 40 Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern, Onkeln oder Tanten konnten von Obmann RA Dr. Andreas KÖB zu dieser wohl erwartungsvollsten Veranstaltung des Vereins der Vorarlberger in Wien begrüßt werden. Dieses Prädikat verdient sich diese Feier auf Grund der vielen erwartungsvollen Kinderaugen, wenn diese dem alljährlichen Erscheinen des Nikolo entgegenfiebern. Doch bevor es auch heuer wieder so weit war, gab es wieder ausreichende Verpflegung in Form von Wienerle, Brötle sowie Limonade, Apfel- oder Traubensaft. Auch Hauspunsch und Glühwein fanden zahlreichen Absatz bei den durstigen Erwachsenen.

Endlich war es dann soweit: Unter lauten "Nikolo! Nikolo!"-Rufen erschien der Nikolaus in Begleitung von zwei Engerln zu seiner tatkräftigen Unterstützung bei der Verteilung der Nikolosackerl. Diese hatten sich die Kinder auch redlich verdient, denn der Nikolaus konnte sich über einige Kinder freuen, die ihm Gedichte und Lieder vortrugen, sowie darüber, dass bei den angestimmten Adventliedern alle Anwesenden laut mitsangen. Gott sei Dank werden in den Kindergärten immer noch Adventlieder gesungen und auch die Liederabende der vergangenen Jahre mit Ulrich GABRIEL beim Erwachsenennikolo machen sich offensichtlich bemerkbar!

Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags war wieder das Kasperltheater von und mit Hertha KINDLER. Kasperl & Strolchi hatten einige Abenteuer im Eispalast zu bestehen. Dabei wurden die beiden immer wieder durch Rufe aus gut vierzig lauten Kinderhälsen eifrig unterstützt und vor vielen Gefahren gewarnt. Schön zu sehen, welche Faszination trotz aller Einflüsse der elektronischen Medien immer noch von den "handbetriebenen" Puppen ausgeht!

Zu guter Letzt bastelten die Kinder noch Figuren aus Luftballons und wer ein wenig darauf aufpasste, konnte diese nebst bereits angebrochenen Nikolosackerl auch mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Dank an den einfühlsamen Nikolo Ewald GIESINGER und wie jedes Jahr an dieser Stelle, an Frau Irene FRISCHAUF, die diese Veranstaltung wieder mit viel Herz und Sorgfalt vorbereitet hat und somit ein ganz deutliches Zeichen für die Jugend im Vereinsleben setzte. (mb)

Fotos