Logo Vorarlberger.net



Open House mit Heringsschmaus 2006

Endlich war es soweit, dass die Anregung des Kassiers Lothar MAYER umgesetzt werden konnte: nämlich das was zuletzt in der Bibliothek investiert wurde, den Mitgliedern zu präsentieren! Die "Vorarlberger in Wien" luden in die frisch renovierten und neu gestalteten Räumlichkeiten der Bibliothek in der Josefstädter Straße 81-83, 1080 Wien. Etwa 50 Interessierte meldeten sich beim Obmann RA Dr. Andreas KÖB an und kamen um die Veranstaltungsräume samt Bibliothek, Archiv und Bar zu erkunden.

Üblicherweise von Studenten frequentiert, konnten sich am Aschermittwoch den 1. März 2006 zwischen 17 und 21 Uhr etwa 50 junge und jung gebliebene Mitglieder und Freunde vom Abschluss der Renovierungsarbeiten überzeugen. Besonders freuten wir uns über die neu zu den "Vorarlbergern in Wien" gestoßenen Besucher. Unter der Organisation von Irene FRISCHAUF und Horst RUPP wurden die Räume auch mit Sesseln, Tischen oder einer Couch und einer Kücheneinrichtung großteils neu adaptiert. Auch die Studentenvertreter Dipl. Ing. Christian RIESCH und Daniela VONBUN haben wertvolle Arbeiten geleistet und Einrichtungsgegenstände erneuert. So sorgte auch die neu installierte Musikanlage für den guten Ton.

Besonders erfreuten sich die Gäste am Heringsschmaus, welcher von Frau Dorothea AUZINGER vom Restaurant Schinackl (Kaisermühlen) liebevoll vorbereit und präsentiert wurde. Dafür ist insbesondere Irene Frischauf mit Dipl. Ing. Christian RIESCH zu danken, die Buffet und Getränke organisierten und für die festliche Dekoration der Räume verantwortlich zeichnete.

Manche Besucherin und mancher Besucher konnte in den gesammelten Schätzen der Bibliothek nach Herzenslust stöbern. Mit etwas Glück entdeckten sie dabei Fotos von eigenen Vorfahren oder Werke aus der Feder von Verwandten. Bibliothekar Gert GROSSSCHAEDL freut sich über das rege Interesse an den Büchern der Bibliothek und die regelmäßigen Ausleihungen von Büchern.

Abschließend wurde berichtet, dass die ausdauerndsten Gäste noch bis weit nach 21.00 Uhr die neu adaptierten Räumlichkeiten genossen. (gh)

Fotos