Logo Vorarlberger.net



Preisjassen 2004

Vorarlbergs Volkssport Nr. 1 – das Jassen - hält wieder Einzug ins Vereinsleben der Vorarlberger in Wien. 156 begeisterte und vor allem motivierte Jasser und Jasserinnen trafen sich Mitte März 2004 beim Preisjassen auf dem Gerstenboden der Brauerei Ottakringer. "Gschtocha, Bock" hieß es 16 Runden lang, ehe Vereinsobmann RA Dr. Andreas Köb David Blum als strahlenden Sieger küren konnte. Der Jasserkönig – er erspielte mit seinen 714 Punkten genau die gezogene Stichzahl - darf sich nun über einen InterSky-Flug Wien – Friedrichshafen freuen. Mit nur einem Punkt Abstand landete Guntram Mathis auf dem zweiten Platz, gefolgt von Paul Amann mit 716 Zählern. Dank der Hilfe zahlreicher Sponsoren, allen voran die Brauerei Ottakringer, Fluglinie InterSky, Privatkäserei Rupp, Spar sowie die Hypo-Bank Vorarlberg, konnten den nachfolgenden Platzierten wertvolle Sachpreise übergeben werden. 

Gestrahlt haben an diesem Abend aber auch Friedl und Horst Rupp, welche mit zahlreichen Helfern die Veranstaltung wieder zu einem geselligen Jassabend aber auch zu einem Treffpunkt für Nichtjasser organisierten. Schließlich wurde auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Und für alle, welche das Jassen noch erlernen möchten, haben wir im Anschluss hilfreiche Links angeführt. 

Im Zuge dieses Erfolges können sich alle Jasser und Nichtjasser bereits auf eine Neuauflage im März 2005 freuen. 

Unser Link-Service: 
Buchtipp: Jassen, Die schönsten Variationen 

Unsere Sponsoren: 

Fotos