Logo Vorarlberger.net



Preisjassen 2005

Vorarlbergs Volkssport Nr. 1 – das Jassen – hält wieder Einzug ins Vereinsleben der Vorarlberger in Wien. 180 begeisterte und motivierte Jasser und Jasserinnen trafen sich beim Preisjassen auf dem Gerstenboden der Brauerei Ottakringer. "Gschtocha, Bock" hieß es 16 Runden lang, ehe Obmann RA Dr. Andreas KÖB Christof KLOCKER als strahlenden Sieger küren konnte.

Der diesjährige Jasserkönig – er kam mit seinen 966 Punkten bis auf 30 Augen an die gezogene Stichzahl 996 heran – darf sich nun über einen InterSky-Flug Wien – Friedrichshafen – Wien freuen. Mit nur zwei Punkten Rückstand landete Barbara DELLANOI auf dem zweiten Platz (ihr Preis ist ein Candlelight-Dinner für 2 bei Peter Fraihs im Hotel „Altwienerhof“), gefolgt von Lukas BURTSCHER (er erhielt einen Reisegutschein) mit 959 Punkten. Die gezogene Stichzahl hat es diesmal gewollt, dass es ein Kampf um die höchste Punktezahl geworden ist. Ein origineller Trostpreis konnte Markus SCHWENDINGER, der nur 339 Punkte erreichte, über das mangelnde Spielglück hinweg trösten. 

Dank der Hilfe unserer Sponsoren, Brauerei Ottakringer (Mag. Sigi MENZ war von der großen Teilnehmerzahl begeistert), Fluglinie InterSky, Bludenzer Sparkasse (mit je 2 Tageskarten für die Skigebiete Sonnenkopf und Brandnertal, sowie anderen schönen Sachpreisen), High Life Reisen, Privatkäserei Rupp, Spar sowie die Hypo-Bank Vorarlberg, erhielten die nachfolgenden Platzierten bis Platz 54 wertvolle Sachpreise. Und Geschäftsführer S. MENZ setzte kurz entschlossen noch eins drauf: die restlichen Teilnehmer (und Gewinner bis zum vorletzten Platz) durften sich noch einen Sechserträger Bier im Shop der Ottakringer Brauerei abholen. 

Gestrahlt haben an diesem Abend auch Friedl und Horst RUPP, die mit zahlreichen Helfern die Veranstaltung wieder zu einem geselligen Jassabend und Treffpunkt für Nichtjasser organisierten. Schließlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Und für alle, welche das Jassen noch erlernen möchten oder nicht genug von dem Spiel bekommen können, haben wir im Anschluss einen hilfreichen Link angeführt. 

Im Zuge dieses unterhaltsamen und spannenden Abends warten alle Jasser bereits auf eine Fortsetzung im März 2006. 


Tipp: http://www.mohrenbraeu.at/ - Hier gibt es im "Entertainment"-Bereich die Möglichkeit für einen Online-Jass.

Fotos