Logo Vorarlberger.net



Schlachtpartie 2005

Was dem Wiener das Martinigansl ist dem Vorarlberger die Schlachtpartie. Grund genug dafür, dass am 15.11.2005 im Grinzinger Bräu im 19 Bezirk das knusprige Geflügel den köstlichen Blut- und Leberwürsten und das Blau- dem Weißkraut den Vortritt lassen mussten.

Etwa 160 VorarlbergerInnen und deren Freunde ließen sich die Gelegenheit auch nicht entgehen, die extra aus dem Ländle angelieferten rustikalen Delikatessen der Ländle-Metzgerei Hermann Bösch aus Lustenau zu genießen. Auf Grund des großen Andrangs wurde auch im heurigen Jahr das Essen wieder in zwei Tranchen serviert. Dank der Zeitdisziplin aller und der straffen Organisation des Obmanns, konnte auch diese Herausforderung wieder zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

Die umsichtige Vorbereitung durch Horst und Friedl Rupp sorgte auch dafür, dass Monika Molnar jedem Gast mit dem Erwerb eines Essensbons auch einen Obstler von Freihof aus Lustenau zur besseren Verdauung überreichen konnte. Jeder Student, jede Studentin, konnte sich zusätzlich über ein Freibier freuen.Für alle, die wieder Gusto auf Vorarlberger Spezialitäten bekommen hatten, gab es auch die Gelegenheit, Rupp-Bergkäse sowie Blut- und Leberwürste günstig zu erwerben.

Nun heißt es, wieder zwei Jahre zu überstehen, bis es wieder eine Schlachtpartie der Vorarlberger in Wien geben wird. Aber die Wartezeit wird durch die Kässpätzlepartie im Herbst 2006 doch deutlich verkürzt. (mb)

Fotos