Logo Vorarlberger.net



Vollversammlung 2002

Zum Abschluss des 117. Vereinsjahres fand am 15. Oktober 2002 die Vollversammlung der Vorarlberger in Wien statt. Nach einer kurzen Begrüßung aller Anwesenden, unter anderem unser Ehrenmitglied Abg.z.NR Gottfried Feurstein, Abg.z.NR Karl-Heinz Kopf und die Ehrenmitglieder Dr. Werner Dünser, Architekt DI Werner Kessler und Ewald Giesinger und einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder, berichtete der Obmann RA Dr. Andreas Köb vom abgelaufenen Vereinsjahr. Er bedankte sich bei allen aktiv teilnehmenden Mitgliedern. Besonderen Dank für ihre tatkräftige Unterstützung richtete er an die Vorstandsmitglieder Ulrike Kinz, Mag. Florian Partl und Manfred Baumgartner, der gemeinsam mit Ing. Gerold Hämmerle den Internetauftritt der Vorarlberger in Wien vorbereitet. Weiters bedankte er sich bei Sabine Heiss, die ihr Amt als Studentenvertreterin zurückgelegt hat.

Nach den Berichten des Kassiers und des Rechnungsprüfers beschloss die Vollversammlung, die Jahresmitgliedsbeiträge bei 20 Euro bzw. 10 Euro für Studenten beizubehalten. Alle Vereine sind angehalten, bis spätestens 2006 ihre Statuten dem neuen Vereinsgesetz anzupassen. Deshalb hat der Vorstand einen Entwurf der Statuten der Vollversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt. Der Obmann erläuterte die Änderungen und wies auf wichtige Neuerungen hin: 1. die Vollversammlung findet jetzt alle zwei Jahre statt, 2. ist ein Kontrollorgan im Sinne eines Aufsichtsrats fakultativ zu den Rechnungsprüfern vorgesehen, die Funktion des Rechnungsprüfer ist in einem eigenen Punkt neu geregelt und 3. erhält der Studentenvertreter das Stimmrecht in der Vollversammlung.

Nach der Vorschau auf die kommenden Veranstaltungen bedankte sich Abg.z.NR Gottfried Feurstein für die „wertvolle Zeit in Wien und im Verein“ da er bei der kommenden Wahl nicht mehr als Abgeordneter kandidieren wird. Abg.z.NR Karl-Heinz Kopf überbrachte die Grüße des Landeshauptmanns von Vorarlberg und würdigte die besondere Rolle der Vorarlberger in Wien für die Landesregierung als Kontaktstelle in Wien. Abschließend stellte sich der neue Studentenvertreter Gerhard Summer vor.

Fotos